Integrationsarbeitsplätze

Schrift:

 

Sozialversicherungspflichtige Dauerarbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen bilden den  Kern unseres Unternehmens. Sie stehen in der Regel suchtkranken Menschen, vorzugsweise aus der Soziotherapeutischen Einrichtung Laufer Mühle, eine Suchteinrichtung des Deutschen Ordens, zur Verfügung. Allerdings kommen durch verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen vermehrt auch psychisch Beeinträchtigte und Körperbehinderte  zu einem  Anstellungsverhältnis. 

Diese Arbeitsplätze  werden in der Regel in der Einarbeitungsphase von der Bundesagentur für Arbeit, dem Jobcenter oder dem Rentenversicherungsträger duch einen Eingliederungszuschuss (EGZ) gefördert. Diese finanzielle Unterstützung steht jedem Arbeitgeber zur Verfügung und soll die Integration in den ersten Arbeitsmarkt  fördern.  

Der Anteil von schwerbehinderten Mitarbeitern in den Sozialen Betrieben der Laufer Mühle beträgt regelmäßig über 40 % . Damit erfüllen wir einen wertvollen gesellschaftlichen Auftrag, der durch die UN-Konvention zur Inklusion untermauert wird:  die Teilhabe am Erwerbsleben für schwerbehinderte Menschen.  Betreuungsfachkräfte, unter finanzieller Beteiligung des Zentrum Bayern Familie und Soziales- Integrationsamt, stehen bei Alltagsproblemen und in Krisenzeiten unterstützend und begleitend zur Verfügung. 

Die Sozialen Betriebe sind Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft für Integrationsfirmen

Kontakt:
Dominik Ullrich
Steinwegstraße 1
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 09193/50187-10